01.01.2013

【Rezension】Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten

Amerikanisches Cover
Originalcover

Rubinrot


Originaltitel: /
Autor: Kerstin Gier
Genre: Urban Fantasy, Romance, YA
Preis: 15,99 €
Wertung: ♥♥♥♥♥






Rubinrot
Smaragdgrün



Gwendolyn Shepherd, 16 Jahre alt, lebt in einer Familie mit verdammt vielen Geheimnissen. Ihre Cousine Charlotte besitzt angeblich das Zeitreise-Gen und kann dementsprechend durch die Zeit reisen. Wann das passiert, ist allerdings unklar, und so ist Gwen noch viel überraschter, als sie sich aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende befindet. Bald schon lernt sie Gideon de Villiers kennen, ebenfalls ein Zeitreisender...



Lustig, süß, romantisch, toll!



Hach, ich liebe ja dieses Material, dieses Scherenschnitt-Ding, aus dem der Schutzumschlag gemacht ist. Überhaupt, das ganze Cover ist einfach wunderbar. Mit Gideon und Gwen und ein paar netten Seitenhieben auf Details in der Geschichte... Und natürlich passt der Titel, Gwen wird ja immerhin als Rubin gehandelt. Und Rubine sind bekanntlich rot, 'ne? xD Und da es ums Zeitreisen geht und um Liebe... Die englische Aufmachung mag ich aber nicht so, sie ist zwar wundervoll, aber wirkt viel zu 08/15 und langweilig und typisch. Außerdem kommt das lustig-leichte überhaupt nicht raus.



Wer dieses Buch aus irgendeinem Grunde verpasst, vergisst, übersieht, als uninteressant abstempelt, verliert, zerstört oder auf dem SuB verschimmeln lässt, sollte sich ohrfeigen. Ich. Liebe. Dieses. Buch. SO SEHR ♥ Es ist so lustig und romantisch und hach.
Am Anfang, bevor ich das Buch gelesen habe, hatte ich eine Story erwartet à la "Mädchen kann durch die Zeit reisen, verliebt sich dort in wen und blablabla". Das war auch der Grund, warum ich eine lange Zeit (höhö) zur oben genannte Gruppe gehört habe. Shame on me. Aber es ist etwas völlig anderes! Und vor allem längst nicht so kitschig, wie man es vermuten würde.
Die Lovestory... Wunderbar. Aaaaber (und jetzt kommt das ganz große Aber) es ging viel zu schnell. Man verliebt sich nicht innerhalb von zwei Tagen unsterblich ineinander. Das geht einfach nicht. Aber jetzt zu sagen, das hätte mich beim Lesen gestört, wäre auch übertrieben, denn gerade weil die Lovestory so süß war, ist das gar nicht weiter ins Gewicht gefallen. Das kommt mir höchstens ins Gedächtnis, wenn ich das ganze Buch noch mal im Kopf durchgehe und das tun wohl die wenigstens von euch, falls sie nicht gerade das Buch für eine Rezi lesen.
Und die Story an sich könnte zwar länger sein und vielleicht auch noch ein bisschen spannender, aber hey: Das hier ist der erste Band. Und die Story wird auf jeden Fall noch spannender, das kann ich euch schon verraten. Es ist halt so, dass sich mehr um die Lovestory dreht, was allerdings nicht heißt, dass die eigentliche Story schlecht wäre oder so, denn das definitiv nicht der Fall, eher im Gegenteil.



Die Charaktere haben mir wirklich allesamt gefallen, alle, alle! Es gibt keinen einzigen Charakter, den ich nicht leiden konnte! Selbst Charlotte war noch erträglich. Alle haben ihre Eigenheiten, Stärken, Schwächen, coolen und bescheuerten Momente. Gwen ist die perfekte Protagonistin: Normal und irgendwie doch nicht, selbstbewusst, stur... So, wie man sich jeden weiblichen Teenager im Alter von 16 Jahren eben vorstellt. Gideon hingegen - mein erster Gedanke: "Was für ein Vollidiot." Mein zweiter: "Okay, irgendwie ist er doch ganz cool..." Mittlerweile bin ich hingerissen. x) Aber auch die Charaktere um die beiden Protas herum sind einfach nur der Wahnsinn. Leslie, Gordon, Cynthia, Tante Maddy, Xemerius (♥, obwohl der ja auch erst in Saphirblau vorkommt. Trotzdem, der muss an dieser Stelle erwähnt werden), sogar der Graf von Saint-Germain und James Pimplebottom... Ich könnte mich stundenlang über diese tollen Charas auslassen. Aber ich schätze, das würde hier sonst zu lang werden.

Die Edelstein-Trilogie gehört zu meinen allerliebsten Reihen, und Rubinrot legt einen super Start hin!

2 Antworten:

Vanessa hat gesagt…

Bei diesem Buch brauchte ich auch echt lange, bis ich es endlich mal angefangen hatte. Das Cover vermittelte mir einfach den falschen Eindruck. Aber als ich dann mit Lesen begann, war ich echt froh, dass ich mir diese tolle Geschichte nicht entgehen liess. Ich liebe die Edelstein-Trilogie! Dass sich die beiden so schnell in einander verlieben, ist mir beim Lesen gar nicht aufgefallen, aber ich habe es letztens beim Film gemerkt, denn dort geht es extreeeem schnell. Aber was solls ^^

Liebe Grüsse
Vanessa

PS: Toller Blog! Ich habe dich gerade durch Amelie entdeckt :)
PPS: Ich hoffe, es macht nichts, dass ich eine drei Monate alte Rezi ausgegraben habe ^^

Mia Dukatia hat gesagt…

(Wie ich das halt erst jetzt sehe. Lol.) xD Ja, das Cover hat mir auch diesen doofen falschen Eindruck gemacht, da ging es mir genau wie dir. Der Film war auch echt schnell, aber ich fand es nicht mal schlecht.

Danke :3 Und kein Problem, nur ich guck da halt nicht so oft nach. ^^"

Kommentar veröffentlichen

Lasst mir gern Kommentare da, ich freue mich immer darüber! ♥